FACEBOOK-MARKETING 2015: NEUE PERSPEKTIVEN FüR ADVERTISER

von hesse 01 November 2014 um 1:30 Uhr | Kategorie: a+s dialoggroup | 0 Kommentare

FB-Logo

Mal wieder ändert Facebook seine Datenschutzlinien – alles im Sinne der Nutzer, weil die Dienste noch persönlicher und individueller gestaltet werden und angemeldete User einen noch größeren Nutzen daraus ziehen können. Facebook verkauft dem gemeinen Facebook-Nutzer die Änderungen als Möglichkeit, mehr Mitbestimmungsrecht in der Freigabe der Daten zu bekommen und die eigenen Privatsphäre-Einstellungen besser und transparenter einsehen und steuern zu können. Als Topping gibt es auch noch ganz individualisierte Produktempfehlungen. Dieser verbesserte Service ist vollständig kostenlos und Facebook wird damit noch mehr zum Erlebnis werden. Als Gegenleistung muss nur der neuen Datenschutzbestimmungen zugestimmt und auch Cookies müssen zugelassen werden.

Inwiefern die Nutzer mit derartigen Wortmalereien tatsächlich besänftigt werden können, wenn es um ihre persönlichen Daten geht, sei mal dahingestellt. Fakt ist, dass der Nutzer noch gläserner wird – zum Vorteil werbender Unternehmen. Denn aus diesen Änderungen ergeben sich insbesondere für Advertiser ganz neue Perspektiven.

Freunde in deiner Nähe
Am meisten profitieren werbende Unternehmen vermutlich von der neuen Funktion „Freunde in deiner Nähe”. Damit werden Standortinformationen gesammelt und gleichzeitig die Tür geöffnet für regionale Werbeanzeigen, denn die Standortanzeigen können direkt mit Werbung verbunden werden. Zu jedem geposteten Beitrag wird dann automatisch auch der Standort an werbende Unternehmen weitergeleitet, wenn der Nutzer dem nicht ausdrücklich in den eigenen Einstellungen widersprochen hat.

Der Kaufen-Button
Bereits jetzt wird testweise der Kaufen-Button unter einigen Werbeanzeigen angezeigt. Hierüber können Facebook-Nutzer spätestens ab dem 1. Januar 2015 direkt über Facebook auch Käufe abwickeln, ohne die Seite verlassen zu müssen. Sie können dann auch direkt über ein eigenes Facebook-Konto bezahlen. Der angenehme Nebeneffekt: Dieses Kaufverhalten liefert natürlich auch parallel wieder wichtige Daten über den jeweiligen Nutzer.

Individualisierung
Bislang ist es so, dass Werbung vorrangig aufgrund von „Gefällt mir” Angaben gezeigt wird. Ab 2015 sollen auch besuchte Webseiten, genutzte APPs und das gesamte Verhalten des Nutzers im Web als Infoquelle dienen. Nutzer können hier sogar noch aktiv mitwirken, indem sie ein Feedback über die Relevanz dieser Anzeige abgeben. So werden Anzeigen tatsächlich relevanter und damit auch für den Nutzer interessanter und für werbende Unternehmen lukrativer.

 

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Teilen:



VERWANDTE ARTIKEL

  • Keine verwandten Artikel gefunden

Kommentar

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>